Heisskühlung

Der Begriff "Heisskühlung" erscheint zunächst als Widerspruch, erklärt sich aber sinnvoll. In Abhängigkeit von der Temperatur des Kühlmediums lassen sich drei Bereiche unterscheiden:

Bei 0 bis 40°C spricht man von einer Kalt-
wasserkühlung, bei 40 bis 100°C von einer
Warmwasserkühlung und immer dann, wenn
die Kühlelemente mit einem Medium gekühlt
werden, dessen Temperatur über 100°C liegt,
wird dies als Heisskühlung bezeichnet.

Wirtschaftlich und betriebssicher
  • Energierückgewinnung mittels Dampfnutzung
  • max. Produktivität
  • max. Anlagenverfügbarkeit
  • reduzierter Einsatz von Primärenergie
  • reduzierte CO₂-Emissionen
  • reduzierte Betriebskosten
  • minimale Wasserverluste
  • hohe Lebensdauer der Kühl-/Heizflächenelemente
  • stark reduzierte Reparatur- und Instandhaltungskosten
  • reduzierte Ersatzteilbeschaffung
Sprache wählen